Pollença zählt zu den schönsten Städten Mallorcas

Pollença, das Städtchen, das im nördlichsten Teil der Serra de Tramuntana in der Horta de Pollença liegt, gehört ohne Zweifel zu den schönsten und idyllischsten Orten auf Mallorca. Die Besucher erwarten dort bedeutende Kunstschätze, trutzige Häuser aus Naturstein, viele Relikte aus der bewegten Vergangenheit, belebte Plaças und verwinkelte Gassen. Zu den herausragenden Sehenswürdigkeiten von Pollença zählt das Convent de Sant Domènec. In dem Konvent, das aus dem 17. Jahrhundert stammt, ist heute das Stadtmuseum untergebracht, in dem wertvolle Tafelmalereinen, Gemälde, archäologische Funde und Waffen ausgestellt sind. Zudem findet dort jährlich das berühmte Festival Internacional de Música Clàssica statt.

Fincas bei Pollença

Der Brunnen Font del Gall ist das Wahrzeichen von Pollença

Jeden Sonntag erfreut in Pollença ein reges und buntes Marktspektakel zu Füßen der Pfarrkirche Nostra Senyora dels Angels die Touristen. Auch der Innenraum der Kirche hat einige Schätze zu bieten: zum Beispiel die Heilige Jungfrau von den Engeln, eine Skulptur in Dunkelblau und Gold, die Mestre Borgonya im Jahr 1430 geschaffen hat. Herausragend ist auch der prächtige Altar aus der Zeit des Barock von 1754. Das Wahrzeichen von Pollença steht an der Plaça de l`Almoina: der Brunnen Font del Gall, über dem ein stolzer Hahn thront. Auch auf dem Stadtwappen ist ein Hahn abgebildet. Hinter dem Rathaus, das in einem Teil der ehemaligen Kirche Monti-Sion untergebracht ist, beginnen die 365 Stufen, die hinauf auf den Kalvarienberg führen. Oben erwartet die Gläubigen und die Touristen eine Kapelle im Stil der Neugotik. Die Mühen des Aufstiegs werden durch einen herrlichen Blick zum Cap de Formentor und über die Buchten von Alcúdia und Pollença belohnt.

Jeder Jahr feiern die Einwohner von Pollença den Sieg der Christen über die Türken

Einen noch besseren Panoramablick hat man vom 320 Meter hohen Puig de Maria, der im Südosten von Pollença liegt. Das letzte Stück zum Gipfel muss man zu Fuß zurücklegen. Haarnadelkurven kennzeichnen den steilen Weg. In etwa einer halben Stunde ist das Ziel erreicht. Hier oben thront die Wallfahrtskirche Ermita. Im Innenraum, auf dem Hochaltar, steht eine Madonna aus dem 14. Jahrhundert, die von den Pilgern als wundertätig verehrt wird. Die Einwohner von Pollença sind nicht nur gläubig, sie verstehen es auch zu feiern. Jedes Jahr findet am 2. August eine sehenswerte Fiesta statt. Ganz Pollença gedenkt an diesem Tag farbenfroh und sehr laut des Triumphs der Christen über die Türken. Das Fest „Moros i Cristians“ ist geprägt von ausgelassenen Schlachtengetümmel, feurigen Tänzen, traditioneller Folklore und einem prächtigen Feuerwerk.

Agatha Christie entdeckte schon 1930 ihre Liebe für Port de Pollença

Die relativ kleine Strände von Cala Sant Vicenç, einer kleinen Feriensiedlung sechs Kilometer im Nordosten von Pollença, heißen Cala Molins, Cala Clara und Cala Barques. Die felsige Küste hier im Norden von Mallorca ist außerdem ein sehr beliebtes Tauchrevier. Zu den Touristenmagneten der Region zählt auch das Surf- und Segelzentrum in der Bucht von Pollença. Wer hier seinen Segelschein machen möchte, wird nach den Regeln des Deutschen Segelverbandes unterrichtet. Besitzer einer solchen Lizenz können sich hier Boote mieten: angefangen bei der einfachen Jolle bis hin zum schnellen Katamaran. Ganz in der Nachbarschaft von Pollença liegt Port de Pollença mit seinem romantischen Hafen. Für jeden der in Pollença und Umgebung Urlaub macht, gehört ein Ausflug dorthin zum Pflichtprogramm. Schon die berühmte Krimischriftstellerin Agatha Christie liebte diesen Ort. Das Städtchen lässt sich am besten mit dem Wort „zauberhaft“ beschreiben. Zahlreiche Terrassencafés und Restaurants laden in Port de Pollença die Besucher zu einem Gläschen Wein und einem Imbiss ein. Touristen fahren von hier aus gerne mit einem der Ausflugsboote hinüber nach Cala Pi de sa Posada. Obwohl der gesamte Hafenbereich in den vergangenen Jahren renoviert worden ist, hat der Stadtteil nichts von seiner Gemütlichkeit und Ursprünglichkeit verloren.

 

Nichts passendes dabei? Wir bieten auf der ganzen Insel weitere ausgewählte Fincas an.